Kardiologische Rehabilitation im ZaR Münster

Eine Übersicht zur Kardiologie

Die Kardiologie ist ein Teilgebiet der inneren Medizin, die sich mit den Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems beschäftigt. Vor allem nach akuten Herz- und Gefäßerkrankungen sowie Operationen bieten wir im ZaR eine ganzheitliche ambulante Rehabilitation an.

Unsere Experten helfen Ihnen bei gesundheitlichen, beruflichen, sozialen oder psychischen Problemen nach:

Unsere Experten helfen Ihnen bei gesundheitlichen, beruflichen, sozialen oder psychischen Problemen nach:

  • einer Bypassoperation
  • einer Herzklappenoperation
  • einer Herztransplantation
  • sonstigen Herzoperationen
  • einer Operation an den großen Gefäßen
  • einer Versorgung mit einem Schrittmacher oder internen Defibrillator
  • einer akuten Herzmuskelschwäche
  • entzündlichen Herzerkrankungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • einer Lungenembolie
  • Herzkranzgefäßerkrankungen ohne akuten Herzinfarkt
  • Erweiterung eines Gefäßes mit und ohne Einsetzen einer Gefäßstütze (eines Stents)
  • peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen
  • Venenthrombosen
  • Hochdruckkrankheit
  • ausgeprägtem metabolischem Syndrom (Übergewicht mit Fettstoffwechselstörung, Zuckerkrankheit und hohem Blutdruck).

Wie läuft eine Therapie ab?

Die kardiologische Rehabilitation trägt dazu bei, Komplikationen zu vermeiden oder das Fortschreiten einer Herzerkrankung zu verhindern und somit einen gesunden und bewussten Lebensstil zu leben.
Nach einer gründlichen fachärztlichen Untersuchung werden mit dem Patienten die Behandlungsziele abgestimmt und ein Behandlungsplan erstellt.
Unser spezielles Therapieangebot umfasst:
  • Kardiologisch / angiologische nichtinvasive Diagnostik
  • laborchemisches Screening
  • medikamentöse Einstellung
  • PC-kreislaufüberwachtes Fahrradergometertraining
  • spezifisches Herzinsuffizienztraining
  • Kraft-/ Ausdauertraining an Geräten oder im Freien
  • Bewegungsbehandlung im Gymnastikraum und im Freien
  • Krankengymnastik und medizinische Trainingstherapie
  • physikalische Therapie
  • Stressbewältigung, Entspannungsübungen
  • psychologische Betreuung
  • Nichtrauchertraining
  • Ernährungsberatung mit gemeinsamen Kochen in der Lehrküche
  • Ergotherapie
  • Sozialberatung
  • Gesundheitstraining mit Abschätzung des individuellen kardiovaskulären Risikoprofils
  • INR- Selbstbestimmungsschulung

Weitere Infos

zu den Therapien finden Sie unter dem Reiter „Therapien in der Rehabilitation“.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Skip to content